1 Million Liter warmes Wasser für den Ökohof

Am 19.04.2000 nahm der Soziale Ökohof auf seinem Gebäude am Seitenkanal eine Solaranlage in Betrieb. Seitdem liefert sie bei Sonnenschein kontinuierlich und ohne jeglichen Reparaturbedarf warmes Wasser.

Damals war es eine Pioniertat, die deshalb auch von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, von Bingo-Lotto, dem Bistum Osnabrück und der katholischen Kirchengemeinde St. Josef im Vosseberg mitfinanziert wurde.

Gleichzeitig entstand mit Hilfe der gleichen Förderer eine Photovoltaik-Anlage auf dem gleichen Dach; diese hat bisher mehr als 66750 KW-Stunden Strom geliefert.

Die Bilder der Anzeige dokumentieren, dass die Marke von einer Million Liter warmes Wasser (70° Celsius) am 07. August 2018 erreicht wurde.

Stand am 07. Aug. 2018, 13:30 Uhr:

Es wurden bis zu diesem Zeitpunkt 999 980 Liter warmes Wasser erzeugt.

              

Stand am 07. Aug. 2018, 13:45 Uhr:

Es wurden bis zu diesem Zeitpunkt 1000 000 Liter warmes Wasser erzeugt.

 
     

Entente Florale

Am 14.07.2018 fand in Papenburg eine Bereisung im Rahmen des internationalen Wettbewerbs „Entente Florale“ statt. Dem Trägerverein geht es darum, das europäische Gemeinschaftsgefühl auszubreiten.

Bei der Bereisung Papenburgs machte die Jury an 14 Stationen halt, an denen die Kategorien Planung und Entwicklung, nachhaltige Umwelt, bebaute Umwelt, Landschaft, Grünflachen, permanente oder saisonale Bepflanzung, Umwelterziehung, bürgerliche Beteiligung sowie Tourismus und Freizeit ins Auge gefasst wurden.

Wie Juryvorsitzender Geeradyn berichtete, sind die ersten Eindrücke der Stadt sehr gut. Nicht nur der Hauptkanal, sondern auch der Stadtpark seien mit den Grünflächen und Bepflanzungen schön anzusehen. Darüber hinaus habe auch der Soziale Ökohof St. Josef Eindruck hinterlassen.

Fotos: Stefanie Nehe

 

Der Ökohof ist Mitglied bei Bioland

  Der Bioland Verband setzt sich für eine Förderung und Weiterentwicklung des organisch-biologischen Landbaus ein. Die Mitgliedsnummer des Sozialen Ökohofsist DE-Öko-006. Alle Produkte des Sozialen Ökohofs werden nach den Richtlinien des Bioland Verbandes erzeugt.
Hier geht's zu Bioland

Der Ökohof ist eine staatlich anerkannte Werkstatt für Menschen mit Behinderungen

Seit 2004 ist der Ökohof als WfbM anderkannt. In dieser Werkstatt arbeiten etwa 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Produktionsbereich erstreckt sich auf gärtnerische und landwirtschaftliche Erzeugnisse nach BIOLAND-Richtlinien. Weiterhin werden Auftragsarbeiten im Garten- und Landschaftsbau durchgeführt. Foto: U. Müller

Schulobstprogramm: Ökohof beliefert Grundschulen mit frischem Obst und Gemüse

Eine ausgewogene und gesundheitsfördernde Ernährung ist für das Wachstum und für den Lernerfolg von Kindern unerlässlich. Im Rahmen des EU-Schulobst- und –gemüseprogramms können Schüler an Grundschulen in jeder Woche an drei Tagen rund 100 g kostenlos frisches Obst oder Gemüse erhalten. Der Soziale Ökohof ist vom Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz als Lieferant zugelassen worden. Im Umkreis von Papenburg nehmen bereits 18 Schulen an dem Schulobstprogramm teil.
Weitere Informationen über das Programm und die teilnehmenden Schulen

Foto: A. Bamming