Der Bioladen sucht eine/einen

Auszubildende/nzur/zum Einzelhandelskauffrau/-mann


Fragen und/oder Bewerbungen bitte an

Dr. Andreas Menger

Am Seitenkanal 16
26871 Papenburg
Tel.: 04968/96967-18
Fax: 04968/96967-23
Email: andreas.menger@sozialer-oekohof.de

 

Wieder im Sortiment:

Dinkel-Roggenbrot

 

Im Auftrag des Ökohofes backt die Bäckerei Ganseforth aus Kluse ein Bio Dinkel-Roggenbrot. Damit bietet der Ökohof wieder ein nach BIOLAND Richtlinien hergestelltes Brot aus dieser Region an.

Der Name Ganseforth steht für traditionelle Handwerkskunst und modernste Produktion. Die Zutaten für das Dinkel-Roggenbrot werden vom Bioladen geliefert.

Das Brot hat eine rösche Kruste, ist herzhaft im Geschmack und bleibt lange frisch. Sie können es ab sofort immer donnerstags im Bioladen kaufen oder über unsere Ökohof-Kiste  (Oekohofkiste@sozialer-oekohof.de) bestellen.

Ein 750 g schweres Brot kostet 4,50 €.

Der Ökohof ist Mitglied bei Bioland

  Der Bioland Verband setzt sich für eine Förderung und Weiterentwicklung des organisch-biologischen Landbaus ein. Die Mitgliedsnummer des Sozialen Ökohofsist DE-Öko-006. Alle Produkte des Sozialen Ökohofs werden nach den Richtlinien des Bioland Verbandes erzeugt.
Hier geht's zu Bioland

Der Ökohof ist eine staatlich anerkannte Werkstatt für Menschen mit Behinderungen

Seit 2004 ist der Ökohof als WfbM anderkannt. In dieser Werkstatt arbeiten etwa 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Produktionsbereich erstreckt sich auf gärtnerische und landwirtschaftliche Erzeugnisse nach BIOLAND-Richtlinien. Weiterhin werden Auftragsarbeiten im Garten- und Landschaftsbau durchgeführt. Foto: U. Müller

Schulobstprogramm: Ökohof beliefert Grundschulen mit frischem Obst und Gemüse

Eine ausgewogene und gesundheitsfördernde Ernährung ist für das Wachstum und für den Lernerfolg von Kindern unerlässlich. Im Rahmen des EU-Schulobst- und –gemüseprogramms können Schüler an Grundschulen in jeder Woche an drei Tagen rund 100 g kostenlos frisches Obst oder Gemüse erhalten. Der Soziale Ökohof ist vom Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz als Lieferant zugelassen worden. Im Umkreis von Papenburg nehmen bereits 18 Schulen an dem Schulobstprogramm teil.
Weitere Informationen über das Programm und die teilnehmenden Schulen

Foto: A. Bamming